Fantastic senkt Verluste

Breitband-Technologien

Dienstag, 6. November 2001 11:38

Fantastic (WKN: 924382): Der schweizerische Anbieter von Software zur Übertragung von Multimediadaten im Breitbandnetzwerk konnte seine Verluste verringern. Durch Entlassungen und Umstrukturierungsmaßnahmen konnte der Betriebsverlust im dritten Quartal um 40 Prozent gesenkt werden. Im Berichtszeitraum machte Fantastic 7,5 Mio. Dollar Verlust gegenüber 12,5 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Fehlbetrag sank im abgelaufenen Quartal sogar um 60 Prozent auf 6,8 Mio. Dollar.

Ende September verfügte der Softwarehersteller über einen Kassenbestand in Höhe von 45,1 Mio. Dollar. Der Umsatz betrug in den abgelaufenen neuen Monaten 5,5 Mio. Dollar. Ein Umsatzeinbruch von 63 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Aufgrund der ständig sinkenden Umsätze war das Unternehmen bereits Anfang des Jahres auf einen radikalen Sparkurs gegangen. Derzeit liegen die Aktien des Nemax50-Wertes mit 3,7 Prozent im Plus bei 0,56 Euro. (ako)

Folgen Sie uns zum Thema Software und/oder Breitband via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Breitband

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...