Fallende Preise und Strafzölle machen JinkoSolar schwer zu schaffen

Solarmodule

Montag, 12. Januar 2015 19:00
JinkoSolar Holding Co.

SHANGHAI (IT-Times) - Das chinesische Solartechnikunternehmen und Solarmodule-Hersteller JinkoSolar Holding hat über die letzten vier Jahre starke Schwankungen beim Umsatz sowie auch bei Margen hinnehmen müssen.

So erwirtschaftete die JinkoSolar Holding Co. Ltd. im Jahr 2010 einen Umsatz von 706,38 Mio. US-Dollar. Ein Jahr später wies das Solartechnikunternehmen einen Umsatz von 1,17 Mrd. US-Dollar aus, der sich im Folgejahr auf 769,59 Mio. Dollar deutlich reduzierte. Im Jahr 2013 konnte JinkoSolar den Umsatz wieder auf 1,17 Mrd. Dollar steigern. Die Gewinnmarge zeigt ein ähnliches, unbeständiges Bild. Lag die Marge 2010 noch bei 19 Prozent, fiel sie ein Jahr später auf nur noch vier Prozent. 2012 erwirtschaftete JinkoSolar dann eine Marge von 32 Prozent, die ein Jahr später erneut auf nur noch drei Prozent einbrach.

Meldung gespeichert unter: Solarmodule

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...