Facebook verteidigt sich im Deutschen Bundestag

Montag, 24. Oktober 2011 18:15
Facebook Unternehmenslogo

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Facebook will sich stärker in die deutsche Datenschutz-Debatte einbringen. Oberster Europa-Repräsentant des Online-Netzwerks, Richard Allan, erklärte am Montag bei einer Anhörung im Bundestag, sich der Datenschutz-Debatte neu zu stellen. Der Manager stellte sich dort gemeinsam mit Datenschützern den Fragen des Unterausschusses Neue Medien.

Grundsätzlich sehe Facebook alle seine Angebote als rechtmäßig an, sagte Allan. "Nach unserer Überzeugung sind die Zustände, die wir bei Social Communities insbesondere aus den USA haben, rechtswidrig und daher nicht zu halten", gab sich dagegen Schleswig-Holsteins Datenschutzbeauftragter Thilo Weichert überzeugt.

Meldung gespeichert unter: Datenschutz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...