Facebook: Verbannt Großbritannien Whatsapp & Co.?

Mobile Messaging

Dienstag, 13. Januar 2015 10:33
Facebook

MENLO PARK (IT-Times) - Der zu Facebook gehörende Messaging-Dienst Whatsapp gerät in Großbritannien ins Fadenkreuz. Premier David Cameron will verschlüsselte Dienste verbieten, die Geheimdiensten den Zugang verwehren.

Großbritanniens Premierminister David Cameron hat sich dahingehend geäußert, dass er im Falle eines weiteren Wahlsieges eine härtere Gangart in Bezug auf Online Messaging-Dienste an den Tag legen wird. Messaging-Dienste mit Verschlüsselung seien eine mögliche Kommunikationsform für Terroristen. Sollten die Dienste wie Whatsapp oder Snapchat den britischen Geheimdiensten nicht den Zugang zu den Kommunikationsdaten gewähren, werde er die Dienste in seiner kommenden Amtszeit verbieten. Facebook äußerte sich nicht zu dem Vorhaben. Angesichts des Wahlkampfes, der momentan angespannten Stimmung in Europa und der politischen Eigenheiten in Großbritannien bleibt jedoch abzuwarten, ob die britische Regierung zu derart weitreichenden Maßnahmen greifen wird.

Meldung gespeichert unter: Messaging

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...