Facebook lässt sich von russischer Regierung instrumentalisieren

Soziale Netzwerke

Dienstag, 23. Dezember 2014 12:16
Facebook

MENLO PARK (IT-Times) - Putins Macht scheint keine Grenzen zu kennen - auch das soziale Netzwerk Facebook unterwirft sich der russischen Regierung und blockt eine Seite, auf der sich Oppositionelle organisierten.

Die russische Regierung soll Facebook nach Angaben des Wall Street Journals dazu gezwungen haben, den Protestaufruf gegen Putins Politik zu entfernen - ein schwerwiegender Eingriff in die demokratische Grundordnung. Die Seite hatte für den 15. Januar 2015 zu einer Versammlung aufgerufen, um das erwartete Urteil gegen den Kremlkritiker Alexej Nawalny zu diskutieren.

Die Aktie von Facebook Inc. (Nasdaq: FB, WKN: A1JWVX) kletterte am Vortag auf ein Rekordhoch. Ob die umstrittene Aktion den Unternehmenswert beeinflussen kann, bleibt abzuwarten. (lsc/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Facebook, Internet und/oder Social Networks via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...