Facebook: Kosten wachsen schneller als der Umsatz - Aktien schwächer

Social Networking

Donnerstag, 23. April 2015 08:54
Facebook

MENLO PARK (IT-Times) - Erstmals seit dem Börsengang im Jahr 2013 hat Facebook die Umsatzerwartungen der Wall Street verfehlt. Steigende Kosten und Währungsverluste drückten auf das Ergebnis. Facebook-Aktien geben nachbörslich um rund zwei Prozent nach.

Für das vergangene erste Quartal 2015 meldet Facebook einen Umsatzanstieg um 42 Prozent auf 3,54 Mrd. US-Dollar. Ohne etwaige Währungseinflüsse wäre der Umsatz um 49 Prozent gestiegen, heißt es bei Facebook. Dabei konnte Facebook einen Nettogewinn von 512 Mio. Dollar oder 18 US-Cent je Aktie realisieren, ein Rückgang von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr (642 Mio. Dollar). Mit einem bereinigten Nettogewinn von 42 US-Cent je Aktie konnte Facebook die Gewinnerwartungen um einen Cent übertreffen. Die Wall Street hatte man im Vorfeld allerdings mit Einnahmen von 3,56 Mrd. Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...