Facebook: Instagram und Whatsapp als mobile Waffen

Mobile Strategie

Montag, 19. Januar 2015 17:16
Facebook

MENLO PARK (IT-Times) - Das US-amerikanische Social Network-Unternehmen Facebook will das Asiengeschäft ausbauen. Eigene Messaging-Dienste sollen dazu beitragen, die Zahl der aktiven Nutzer in Asien zu steigern.

Facebook hat aktuell eigenen Angaben zufolge weltweit rund 1,35 Milliarden aktive Nutzer, eine große Anzahl davon kommt bereits aus Asien, darunter Indonesien und Indien. Da dort Nutzer gegenüber herkömmlichen PCs den mobilen Zugang vermehrt nutzen, nicht zuletzt wegen fehlender eigener Infrastruktur, forciert Facebook die mobile Strategie.

Hierzu sollen der übernommene Photo-Sharing Service Instagram und die zugekaufte Messaging App WhatsApp ihren Beitrag leisten, so Dan Neary (49), Leiter des Advertising Geschäftes im Raum Asia-Pacific, gegenüber dem Wall Street Journal. Derartige Applikationen wachsen schneller als Facebook selbst, daher sollen diese zunächst auch eigenständig agieren. Zu einem späteren Zeitpunkt will man dann Synergie-Potenziale ausschöpfen.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...