Fabasoft schreibt weiter rote Zahlen, Umsatz fällt leicht

Donnerstag, 28. Mai 2009 10:58
Fabasoft_logo.gif

LINZ (IT-Times) - Die österreichische Fabasoft AG (WKN: 922985) rutschte im Geschäftsjahr 2008/2009 weiter in die roten Zahlen. Dies geht aus den heute veröffentlichten Ergebnissen hervor. 

Nachdem im Vorjahr ein Umsatz von 21,6 Mio. Euro erzielt worden war, lag dieser im nun abgelaufenen Geschäftsjahr bei 20 Mio. Euro. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) sank von plus 1,7 Mio. Euro in 2007/2008 auf nunmehr minus 0,5 Mio. Euro. Es wurde ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 2,5 Mio. Euro gemeldet, im Vorjahr war es minus 0,3 Mio. Euro. Fabasoft wies einen Cash-Flow aus betrieblicher Tätigkeit von einer Mio. Euro auf (2007/2008: 2,6 Mio. Euro). Der Bestand der liquiden Mittel verringerte sich dabei von 21,3 Mio. Euro auf 17,1 Mio. Euro. 

Meldung gespeichert unter: Fabasoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...