Fabasoft AG muss Umsatzrückgang hinnehmen

Dienstag, 5. Juni 2007 00:00

LINZ (Österreich) - Die Fabasoft AG (WKN: 922985<FAA.FSE>) gab am heutigen Dienstag die Zahlen für das Geschäftsjahr 2006/2007 bekannt. Das Unternehmen blieb nicht nur beim Umsatz und Gewinn hinter den Zahlen des Vorjahres zurück.

In dem Zeitraum vom 1. April 2006 bis zum 31. März 2007 erwirtschaftete die Fabasoft AG einen Unsatz in Höhe von 21,2 Mio. Euro und lag damit deutlich unter den Umsatzzahlen des vorangegangenen Geschäftsjahres. Im Jahr zuvor stand noch ein Umsatz in Höhe von 25,3 Mio. Euro in den Büchern. Auch das EBITDA ging zurück. Dieses fiel von 4,2 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2005/2006 auf nunmehr 1,1 Mio. Euro. Zudem musste die Gesellschaft ein negatives EBIT in Höhe von minus 800.000 Euro ausweisen, nach einem Plus von 2,1 Mio. Euro im Jahr zuvor. Der Cash-Flow aus betrieblicher Tätigkeit sank von 2,5 Mio. Euro auf 1,0 Mio. Euro. Die liquiden Mittel betrugen zum 31. März 20,4 Mio. Euro und lagen damit unter den 22,1 Mio. Euro des Vorjahres.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...