F-Secure unter erschwerten Bedingungen

Mittwoch, 23. November 2005 17:05

HELSINKI - Mikko Hyppönen, Vorstandsvorsitzender des finnischen Software-Anbieters F-Secure (WKN: 928744<DTV.FSE>), erklärte heute im Gespräch mit dem Handelsblatt, das Untenehmen müsse unter zunehmend erschwerten Bedingungen agieren.

Zwar sinke derzeit die absolute Zahl der Computerattacken, dafür steige aber die Zahl der gezielten Manipulationen, die eine bestimmte Gruppe von Computern treffen sollen. Grund hierfür sei vor allem die Tatsache, dass die Virenprogrammierer sich von sogenannten „Hobbyschreibern“ zu Programmierern mit vorrangig kriminellen Potential gewandelt hätten. Eine solche Professionalisierung erschwere die Arbeit von Sicherheitssoftware-Herstellern wie F-Secure wesentlich.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...