Expedia verliert bei Google deutlich an Sichtbarkeit - Aktien brechen ein

Suchmaschinen & Linkstrukturen

Dienstag, 21. Januar 2014 16:50
Expedia

NEW YORK (IT-Times) - Die weltweit führende Online-Reiseagentur Expedia ist offenbar von Google und dessen Suchmaschine abgestraft worden. Zumindest hat Expedia nach Meldung eines Branchendienstes deutlich an Sichtbarkeit bei der weltweit größten Suchmaschine verloren. Expedia-Aktien brechen aufgrund des Berichts um mehr als sechs Prozent ein.

Laut einem Bericht des Branchendienstes Search Engine Land hat Expedia 25 Prozent seiner Sichtbarkeit bei Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A1JRLJ) verloren. Diese Daten bestätigen auch die Experten von Search Metrics. Offenbar hat Google die Online-Reiseagentur für unnatürliche Linkstrukturen abgestraft, nachdem es vor über einen Monat eine Warnung wegen möglicher bezahlter Links auf Artikelseiten gegeben haben soll. Spezifische Keywords, wie Hotels, Airline Tickets, Car Rentals, Vacation, die von Expedia bislang besetzt wurden, haben offenbar eine Abstufung erfahren.

Meldung gespeichert unter: Online-Reisen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...