Expedia spürt steigende Kosten - Gewinnrückgang

Freitag, 11. Februar 2011 09:35
Expedia

BELLEVUE (IT-Times) - Der Online-Reisespezialist Expedia hat im vergangenen vierten Quartal 2010 zwar mehr umgesetzt, aber weniger verdient als im Vorjahreszeitraum. Expedia-Aktien präsentieren sich nach Börsenschluss deutlich leichter und geben um rund 12 Prozent nach.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet Expedia (Nasdaq: EXPE, WKN: A0F41M) einen Umsatzanstieg um 16 Prozent auf 808,4 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 697,5 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei musste Expedia einen Gewinnrückgang auf 71,3 Mio. Dollar oder 25 US-Cent je Aktie hinnehmen, nach einem Profit von 102,2 Mio. Dollar oder 35 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen erwirtschaftete Expedia einen Nettogewinn von 32 US-Cent je Aktie und verfehlte damit die Markterwartungen der Analysten, die im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 36 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Online-Reisen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...