EXFO senkt Prognosen

Donnerstag, 6. Dezember 2001 09:44

EXFO (Nasdaq: EXFO<EXFO.NAS>, WKN: 615787<EEZ.FSE>): Der Hersteller von Testequipment für Glasfasernetzwerke hat seine Gewinn- und Umsatzerwartungen für das erste Fiskalquartal 2002 reduziert. Anstatt eines Umsatzes von bisher 24 bis 28 Mio. Dollar für die drei Monate bis Ende November, geht das Unternehmen nun von einem Umsatz in Höhe von etwa 20 Mio. Dollar aus. Der Nettoverlust ohne Goodwill Abschreibungen wird zwischen 0,03 und 0,04 Dollar pro Aktie liegen. Ursprünglich lag die Nettoergebnisschätzung zwischen zwei Cents Verlust und zwei Cents Gewinn pro Aktie. Bei der Bekanntgabe der Zahlen für das vierte Quartal hatte das Unternehmen seine Erwartungen für das erste Quartal bereits schon einmal reduziert. Damals hatten Analysten noch einen Umsatz in Höhe von 34 Mio. Dollar erwartet und einen Gewinn von sieben Cents pro Aktie.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...