Ex-CEO von Google China leitet Investment-Unternehmen

Montag, 7. September 2009 09:43
Google

PEKING (IT-Times) - In der letzten Woche sorgte die Kündigung von Kai-Fu Lee, ehemaliger CEO von Google China, für Aufsehen. Für viele zeigte die Personalie vor allem eins: Google kann sich im Reich der Mitte immer noch nicht mit Suchmaschinen-Gigant Baidu.com messen.

Nun wurden Details bezüglich der weiteren Tätigkeit von Kai-Fu Lee bekannt. Dieser soll künftig ein Investmentunternehmen leiten, das auf chinesische Start-ups fokussiert ist. Die dabei zur Verfügung stehende Investitionssumme soll, so Bloomberg, bei rund 115 Mio. US-Dollar liegen. (kat/ami)

Folgen Sie uns zum Thema Alphabet, Internet und/oder Venture Capital (Risikokapital) via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Venture Capital (Risikokapital)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...