Ex-Apple-Ingenieur: Apple hat seinen Höhepunkt erreicht

Hardware

Donnerstag, 8. November 2012 08:02
Apple

LONDON (IT-Times) - Seit Tagen fällt die Apple-Aktie. Trotz neuer Produkte wie dem iPad mini und der vierten Generation des iPad trennen sich Anleger von den Papieren, obwohl Apple in den kommenden Monaten wohl das erfolgreichste Quartal der Geschichte einfahren dürfte.

Was ist der Grund für den plötzlichen Kursschwund? Der ehemalige Apple-Ingenieur Dan Crow glaubt, dass Apple seinen Höhepunkt längst überschritten hat und es von nunmehr nur noch bergab geht, so der ehemalige Apple-Mann in einer Kolumne für den The Guardian. Der Grund: Die jüngsten Fehlentscheidungen von Apple. Der Mac-Hersteller hatte sich dazu entschieden, Google Maps gegen seine eigene Kartensoftware auszutauschen, was sich im Nachhinein als Desaster herausgestellt hat. Zudem wurden eine Reihe von Änderungen im Top-Management vorgenommen. Der Rücktritt von Scott Forstall und John Browett bewertet Crow negativ. Dies seien Anzeichen des kommenden Niedergangs, glaubt der ehemalige Apple-Ingenieur. Zwar erwartet Crow weitere Top-Produkte von Apple, doch die Fehler dürften sich ebenfalls häufen. Insgesamt glaubt Crow: Die größte Zeit von Apple ist vorbei. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...