Europäischer Zahlungsverkehr wird auf SEPA umgestellt

Freitag, 17. Februar 2012 10:41
BITKOM

BITKOM veröffentlicht Leitfaden zum neuen Zahlungsverfahren

Berlin, 17. Februar 2012

Nach einer Entscheidung des EU-Parlaments gilt ab Februar 2014 im Zahlungsverkehr des gesamten Euro-Raums der Single Euro Payment Area (SEPA). Sowohl Überweisungen als auch Lastschriften werden darüber abgewickelt. Das bisherige deutsche DTA-Verfahren wird abgeschaltet. Das hat Konsequenzen für Banken, Unternehmen und Verbraucher. Die wichtigsten Änderungen:

    •  Kontonummer und Bankleitzahl werden durch die internationale Kundenkennung IBAN/BIC ersetzt,
    •  der Bankeinzug muss durch ein Fälligkeitsdatum angekündigt werden,
    •  Nutzer müssen sich durch eine Mandatsreferenz eindeutig identifizieren.

    Unternehmen sollten sich baldmöglichst auf Veränderungen ihrer internen Prozesse auf den Zahlungsverkehr vorbereiten. Der Hightech-Verband BITKOM hat daher einen SEPA-Leitfaden mit den wichtigsten Informationen zum neuen Verfahren veröffentlicht. Er ist kostenlos abrufbar unter: http://www.bitkom.org/files/documents/BITKOM_SEPA-Leitfaden.pdf   

    Ansprechpartner

    Marcel Bertsch

    Presse- und

  • Meldung gespeichert unter: BITKOM

    © IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

    Unternehmen / Branche folgen
    Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

    Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

    Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

    Unternehmen / Branche folgen
    Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

    Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

    Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

    Folgen Sie IT-Times auf ...