Europ. Telekomunternehmen unterstützen Wi-Fi

Dienstag, 18. Februar 2003 15:28

France Telecom SA (Paris: PFTE.PSE, WKN: 906849), Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) und weitere europäische Telefongesellschaften, die insgesamt mehrere 100 Mrd. Euro in die UMTS-Lizenzen investierten, werden vorübergehend einen einfacheren und günstigeren Dienst fördern.

Der Dienst, der unter dem Namen Wireless Fidelity (kurz Wi-Fi) bekannt ist, ermöglicht dem Kunden das Abrufen von Emails, das Surfen im Internet oder den Zugang zu Firmennetzen. Voraussetzung ist allerdings, dass sich der Kunde mit seinem Computer und einer speziellen Karte innerhalb von maximal 150 Metern zu einem sogenannten „Hot Spot“, z.B. Flughäfen oder Cafes, befindet. Verlässt man den stationären Bereich, wird die Verbindung unterbrochen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...