euromicron muss hohen Verlust ausweisen, Umsatz stagniert

Netzwerkinfrastruktur

Dienstag, 30. Juni 2015 10:20
euromicron

FRANKFURT AM MAIN (IT-Times) - Der deutsche IT-Infrastrukturanbieter euromicron hat heute die Zahlen für das erste Quartal 2015 präsentiert. Trotz eines eher verhaltenem Start in das Geschäftsjahr hält man an der Prognose fest.

In den ersten drei Monaten 2015 wies euromicron einen Umsatz von 74,6 Mio. Euro aus, gegenüber einem korrigierten Wert von 75,7 Mio. Euro in 2014. Das EBIT ging von plus 0,12 Mio. auf minus 1,6 Mio. Euro zurück. Insgesamt erwirtschaftete euromicron ein Ergebnis je Aktie von minus 0,27 Euro nach minus 0,08 Euro in 2014.

Meldung gespeichert unter: Netzwerkausrüstung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...