EU moniert zu langsame Regulierung im deutschen TK-Markt

Mittwoch, 26. Mai 2010 16:04
VATM

PRESSEMITTEILUNG

EU moniert zu langsame Regulierung im deutschen TK-Markt

VATM: Dringender Handlungsbedarf bei Qualität der DTAG-Vorprodukte
 

Köln, 26. Mai 2010. Die Europäische Kommission hat ihren 15. Implementierungsbericht veröffentlicht. Dieser gibt einen umfassenden Überblick über die Entwicklungen im Telekommunikationsmarkt in allen EU-Mitgliedstaaten und stellt neben Fortschritten auch negative Entwicklungen dar. Auffallend ist in diesem Jahr die Kritik der EU-Kommission hinsichtlich der Dauer der Regulierungsverfahren in Deutschland und der teilweisen Passivität der Bundesnetzagentur (BNetzA). Dieses habe eine Verschleppung des Wettbewerbs und Vorteile für die Deutsche Telekom AG (DTAG) insbesondere bei NGA zur Folge.

 „Wir sehen unsere Kritik und unsere Sorgen hinsichtlich der Entwicklungen auf dem  deutschen Telekommunikationsmarkt und in der Regulierung durch den Bericht der EU-Kommission bestätigt“, sagt VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner. „Die Qualität der Vorleistungsprodukte der DTAG muss unbedingt deutlich verbessert und die Zugangsmöglichkeiten für die Wettbewerber zum Netz müssen optimiert werden. Hier ist die  Bundesnetzagentur stärker zum Handeln aufgefordert“, unterstreicht er. 

Meldung gespeichert unter: VATM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...