EU-Kommission unterstützt weiter DVB-H

Mittwoch, 19. März 2008 10:32
Nokia

BRÜSSEL - Die EU-Kommission will den mobilen TV-Markt weiter vorantreiben. Die Unterstützung des DVB-H-Standards wird aber auch kritisch gesehen.

Schon länger sind sich europäische Mobilfunkanbieter uneins über den Standard, der bei mobilen TV-Angeboten verwendet werden soll. Am Montag dieser Woche schaltete sich nun die EU-Kommission ein und sprach sich für die Verwendung von DVB-H (Digital Video Broadcasting Handheld) aus, einer Lösung, die etwa von der finnischen Nokia Oyi (WKN: 870737) unterstützt wird. Ziel des Vorstoßes sei es, mobile TV-Anwendungen zu fördern und für Wachstum zu sorgen, so Viviane Reeding, die zuständige Kommissarin.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...