EU beschließt das Ende von Geoblocking bei Netflix, Spotify, Amazon Prime & Co.

Geoblocking innerhalb der EU

Freitag, 19. Mai 2017 10:39
Europäisches Parlament

BRÜSSEL (IT-Times) - Wollte man Streaming-Dienste wie Netflix oder Spotify im Ausland nutzen, wurde man als Nutzer bislang zumeist enttäuscht. Diese Probleme hat das EU-Parlament nun gelöst.

Bereits im Februar 2017 fiel die Entscheidung, dass Geoblocking künftig kein Problem für Streaming-Nutzer mehr darstellen soll. Das EU-Parlament verabschiedete  am Donnerstag (18. Mai) mit großer Mehrheit die neue Regelung.

Damit beschloss die EU de facto das Geoblocking bei Netflix, Spotify, Amazon Prime & Co. So will das EU-Parlament garantieren, dass künftig eine EU-weite Nutzung abonnierter Inhalte und der Schutz der Privatsphäre der Nutzer möglich sind. Ziel der Regelung soll ein gemeinsamer digitaler Markt innerhalb der EU sein.

Meldung gespeichert unter: Geoblocking

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...