eSpeed kann Erwartungen übertreffen

Mittwoch, 13. August 2003 14:42

Die in New York ansässige elektronische Broker-Firma eSpeed (Nasdaq: ESPD<ESPD.NAS>, WKN: 931117<ESDA.FSE>) konnte im vergangenen Juniquartal die Erwartungen der Analysten übertreffen und erhöht gleichzeitig seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr 2003.

Zwar musste die Gesellschaft im vergangenen Quartal einen herben Gewinneinbruch auf 8,1 Mio. Dollar oder 14 US-Cent je Anteil melden, nach einem Plus von 19,7 Mio. Dollar im Jahr zuvor, doch zahlte die Tochter von Cantor Fitzgerald in diesem Quartal erstmals Steuern. Ausgenommen dieser Belastungen konnte eSpeed einen Nettogewinn von 8,3 Mio. US-Dollar oder 15 US-Cent je Anteil einfahren und damit die Schätzungen der Analysten leicht übertreffen – diese hatten im Vorfeld mit einem operativen Gewinn von 14 US-Cent je Aktie gerechnet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...