ersol Solar Energy sieht Überangebot in der Solarbranche

Freitag, 15. Mai 2009 11:48
Ersol Solar

ERFURT (IT-Times) - Die zur Bosch-Gruppe gehörende ersol Solar Energy AG (WKN: 662753) hat heute die Zahlen für das erste Quartal 2009 veröffentlicht und wie viele Unternehmen der Solarbranche sinkende Umsätze verzeichnet.

So summierte sich der Umsatz in den ersten drei Monaten 2009 auf 32,35 Mio. Euro. Nach Umsatzerlösen in Höhe von 52,43 Mio. Euro im Vorjahr, ergibt sich ein Rückgang um 38,3 Prozent. Als etwas weniger deutlich erwies sich dabei der Rückgang beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Dieses bezifferte sich zum 31. März 2009 auf 11,48 Mio. Euro und lag 14,5 Prozent unter dem Vorjahres-EBITDA von 13,43 Mio. Euro. Die EBIT-Marge konnte damit gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden und betrug 35,5 Prozent nach 25,6 Prozent im Vorjahresquartal.

Um 60 Prozent eingebrochen ist bei ersol im ersten Quartal 2009 hingegen das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT). Dieses summierte sich nach 7,74 Mio. Euro im Vorjahresquartal auf nur noch 3,16 Mio. Euro. Damit sank auf Quartalssicht auch die EBIT-Marge, welche 9,8 Prozent betrug. Nach Steuern erzielte ersol einen Gewinn von 1,35 Mio. Euro. Nachdem man im Vorjahresquartal einen Nachsteuerergebnis von 3,2 Mio. Euro erwirtschaftet hatte, ein Rückgang um 57,8 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Ersol Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...