Ericsson will sich zum Service-Anbieter wandeln

Montag, 29. März 2010 10:38
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Der Telekommunikationsausrüster Ericsson AB (WKN: 850001) rechnet mit einer anhaltenden Konsolidierung auf dem Markt für Telekommunikationsequipment. Während große Übernahmen ausgeschlossen werden, wollen sich die Schweden stattdessen im Service-Bereich weiter profilieren.

Hans Vestberg, Vorstandsvorsitzender von Ericsson, setzt in diesem Zusammenhang auf organisches Wachstum. Diese Strategie habe sich bereits in der Vergangenheit bewährt, daher sieht man bei Ericsson derzeit keinen Grund vom eingeschlagenen Weg abzuweichen. Diese Einschätzung teilte Vestberg in einem Interview mit dem Wall Street Journal mit. Zudem konnte das Unternehmen durch die Übernahme einer Sparte des insolventen Wettbewerbers Nortel Networks für rund 1,3 Mrd. US-Dollar erst vor relativ kurzer Zeit einen dicken Fisch an Land ziehen. Gerüchte, nach denen Ericsson auch an der Netztechnik-Sparte von Motorola interessiert sein könnte, wies Vestberg zurück.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...