Ericsson will mit Konsumenten anbändeln

Telekommunikationsausrüstung

Dienstag, 30. September 2014 17:03
Ericsson

STOCKHOLM (IT-Times) - Ericsson hat eine Werbekampagne gestartet, mit dem man dem Konsumenten näher kommen will. Der schwedische Telekommunikationsausrüster will so neue Geschäftsbereiche wie Cloud Computing pushen.

Ericsson hat eine groß angelegte Werbekampagne über die unternehmenseigene Website sowie über YouTube gestartet. Insgesamt wurden 61 Mini-Filme veröffentlicht, die im vergangenen Sommer in 25 Ländern gedreht wurden und zeigen sollen, wie Ericsson das Leben der Menschen verändert. Mit den Videos will der Nokia Solutions and Networks-Rivale Ericsson zeigen, dass er nicht nur Mobilfunk-Antennen produziert. Sie zeigen beispielsweise das Tracking eines Öltankers, Videokonferenzen in einer Schulklasse in Bhutan oder eine Windel, die den Output eines Babys überwacht. Die Werbekampagne markiert damit einen Meilenstein in der Geschichte des 138 Jahre alten Unternehmens. Ericsson Manager Helena Norrman betont zwar, dass man kein Endkunden-Unternehmen mehr werde, man wolle aber in Branchen wie Automotive oder Versorgung vordringen.

Zuletzt machte die Ericsson AB (WKN: 850001) auf den Wandel in der Unternehmensstrategie mit der Übernahme US-amerikanischen Cloud-Spezialisten Apcera aufmerksam. (pst/rem)

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...