Ericsson will bis zu 4.000 Stellen streichen

Montag, 4. Februar 2008 15:43
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM - Zunächst war die Rede von bis zu 1.000 Stellen, die wegfallen sollen. Jetzt will der schwedische Telekomausrüster Ericsson (WKN: 850001) bis zu 4.000 Stellen bzw. 5,4 Prozent seiner weltweiten Belegschaft abbauen.

Zudem bereitet sich das Unternehmen auf eine schwächere globale Nachfrage vor. „Wir planen mit einem stagnierenden Netzwerkmobilfunkmarkt in 2008 und ergreifen entsprechende Vorbereitungen“, erklärt Ericsson-Chef Carl-Hendric Svanberg. Der Ericsson-Chef bezeichnete insbesondere den Geschäftsverlauf im zweiten Halbjahr 2007 als enttäuschend. Im vierten Quartal musste Ericsson zuvor einen Gewinneinbruch von 42 Prozent melden.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...