Ericsson: Wachstum - aber unter den Erwartungen

Freitag, 2. Februar 2007 00:00

STOCKHOLM - Der schwedische Mobilfunk- und Telekomspezialist Ericsson (WKN: 850001<ERCB.FSE>) gab heute die Ergebnisse für das Gesamtjahr 2006 bekannt. Der Mobilfunkausrüster konnte Umsatz und Gewinn steigern.

Im vierten Quartal 2006 wurde ein Umsatz von 53,7 Mrd. schwedische Kronen ausgewiesen, in 2005 waren 45,7 Mrd. Kronen Umsatz erzielt worden. Der operative Gewinn erhöhte sich von 10,4 Mrd. Kronen auf 12,2 Mrd. Kronen. Dies entspricht einer operativen Marge von 22,7 Prozent, die gegenüber 2005 somit unverändert blieb. Ericsson wies einen Nettogewinn von 9,7 Mrd. Kronen aus (2005: 8,5 Mrd. Kronen). Der Gewinn je Aktie wuchs von 0,54 Kronen in 2005 auf 0,61 Kronen.

Der Umsatz des Gesamtjahres erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 17 Prozent auf 117,8 Mrd. Kronen. Es wurde ein operativer Gewinn von 35,8 Mrd. Kronen ausgewiesen (2005: 33,1 Mrd. Kronen). Die operative Marge lag bei 20,1 Prozent und ging damit gegenüber dem Vorjahreswert von 21,8 Prozent leicht zurück. Der Nettogewinn stieg von 24,3 Mrd. Kronen im Vorjahr auf 26,3 Mrd. Kronen. Daraus resultiert ein Gewinn je Aktie von 1,65 Kronen (2005: 1,53 Kronen).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...