Ericsson wächst profitabel - Cash-Flow bricht jedoch ein

Donnerstag, 20. Oktober 2011 12:11
Ericsson

STOCKHOLM (IT-Times) - Ericsson hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres gut verdient. Um 62 Prozent schnellte das Nettoergebnis des schwedischen Mobilfunkausrüsters in die Höhe.

Im dritten Quartal 2011 kletterten die Umsatzerlöse von Ericsson AB (WKN: 850001) um 17 Prozent auf 55,5 Mrd. Schwedische Kronen. Die Umsatzerlöse wurden durch eine starke Nachfrage im mobilen Breitband-Bereich sowie durch gestiegene Service-Erträge beflügelt. Das operative Ergebnis (ohne Joint Ventures) lag mit 6,3 Mrd. Kronen allerdings nur um zwei Prozent über dem Vorjahreswert von 6,2 Mrd. Kronen. Unter dem Strich stand ein Quartalsnettoergebnis von 3,8 Mrd. Kronen oder 1,18 Kronen je Aktie (verwässert). Ein Jahr zuvor lagen die Werte bei 3,6 Mrd. Kronen respektive 1,14 Kronen je Anteilspapier.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...