Ericsson von Mobilem Breitband beflügelt - Gewinn mehr als verdoppelt

Donnerstag, 21. Juli 2011 13:10
Ericsson

STOCKHOLM (IT-Times) - Ericsson konnte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres das Nettoergebnis um 121 Prozent steigern. Der schwedische Mobilfunkausrüster profitierte dabei vor allem von einer wachsenden Nachfrage nach mobilen Breitbandangeboten.

Auch die Umsatzzahlen von Ericsson AB (WKN: 850001) zeigten deutliche Aufwärtstendenz. So kletterten die Erlöse im zweiten Quartal 2011 auf 54,8 Mrd. Schwedische Kronen, was einem Anstieg von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 48 Mrd. Kronen entspricht. Das operative Ergebnis blieb mit 5,0 Mrd. Kronen allerdings leicht hinter den 5,3 Mrd. Kronen des Vorjahresquartals zurück. Unter dem Strich stand im zweiten Quartal 2011 ein Periodenergebnis von 3,2 Mrd. Kronen oder 0,96 Kronen je Aktie (verwässert). Ein Jahr zuvor hatte Ericsson ein Quartalsergebnis von zwei Mrd. Kronen respektive 0,58 Kronen je Anteilspapier gemeldet.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...