Ericsson: Verspätung der 3G Lizenzen in China

Donnerstag, 16. März 2006 00:00

Presseberichten zufolge rechnet der schwedische Mobilfunkausrüster Ericsson (WKN: 850001<ERCB.FSE>) mit einer Verspätung der 3G Mobilfunklizenzen in China.

Weiterhin hieß es, dass Ericsson zuvor eine Entscheidung zum Ende des zweiten Quartals 2006 erhofft hatte. Der neue Service sollte danach im zweiten Halbjahr 2006 anlaufen. Nun sei es aber möglich, dass eine Erteilung der Lizenzen erst im dritten Quartal 2006 erfolgt. Grund für die Verspätung sei das Anlaufen von Tests für den 3G Standard TD-SCMA in China.

Andere Ausrüster wie beispielsweise Siemens, Motorola oder Nokia versprechen sich viel von den bevorstehenden 3G Services. Insgesamt rechnen die Unternehmen mit Investments in Höhe von bis zu zwölf Mrd. Dollar in diesem Bereich. (grh/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...