Ericsson und Napster sichern sich Swisscom-Auftrag

Dienstag, 5. Juni 2007 00:00

STOCKHOLM - Ericsson AB (WKN: 850001<ERCB.FSE>) konnte sich heute einen Auftrag des Schweizer Mobilfunkunternehmens Swisscom sichern. Gemeinsam mit Napster will der schwedische Gerätehersteller und Ausrüster mobile Musikdienste anbieten.

Bereits in der Vergangenheit entwickelten Napster und Ericsson gemeinsam eine Lösung zum Herunterladen von Musiktiteln auf ein Mobiltelefon. Während Napster Titel aus der eigenen Datenbank zur Verfügung stellt, kreierte Ericsson die benötigte Plattform. Mit dem so geschaffenen Service wollen beide Unternehmen verschiedene Mobilfunknetzbetreiber ansprechen, die den Dienst direkt ihren Kunden anbieten sollen. Durch eine, nach eigenen Angaben, größere Vielfalt an Titeln und Interpreten wollen sich Ericsson und Napster von bisherigen, anbieterunabhängigen Mehrwertdiensten abgrenzen. Ericsson und Napster stellen Swisscom den Dienst kostenlos zur Verfügung, lediglich die Downloads der jeweiligen Nutzer sind mit Kosten verbunden. Swisscom hingegen fügt den Service dem eigenen Online-Angebot hinzu.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...