Ericsson: Prognosen unverändert

Dienstag, 26. August 2003 16:31

Der schwedische Telekomausrüster Ericsson (WKN: 850001<ERCB.ETR>) hält an den mäßigen Marktprognosen trotz Gewinnung einiger Großaufträge fest.

Am 18. Juli veröffentlichte Ericsson seine Ergebnisse für das zweite Quartal. Zudem sagte das Unternehmen, dass der Markt für Mobilfunksysteme wahrscheinlich nicht weiter abnehmen werde, jedoch in Dollar bewertet, etwa 10 Prozent geringer ausfallen wird als im Jahr 2002. Wann mit einem Wachstum des Marktes zu rechnen ist, vermochte der schwedische Konzern nicht zu prognostizieren.

Seit den Quartalsergebnissen konnte Ericsson einen Auftrag mit China Mobilcom im Wert von 600 Mio. Dollar unterzeichnen. Des weiteren schloss man einen Vertrag über 5 Jahre mit der U.S. Rural Cellular Corporation, einen Auftrag zum Aufbau eines GSM-Netzwerkes in Bangladesch und Aufträge mit Vodafone und Cosmote in Griechenland ab.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...