Ericsson: Mobile TV wird Massenprodukt

Freitag, 24. November 2006 00:00

STOCKHOLM/TOKIO - Das mobile Fernsehen mit dem Handy wird sich auf dem Massenmarkt durchsetzen. Per Nordlof, Director of Product Strategy bei dem schwedischen Telekommunikationskonzern Ericsson (WKN: 850001<ERCB.FSE>), äußerte auf einer Pressekonferenz in Tokio diesbezüglich Zuversicht. Schon 2008 soll ein Drittel aller Handynutzer weltweit das Mobile TV nutzen, sagte der Manager. Hierzu wolle man mit dem Partner Sony entsprechende Technologien entwickeln und vermarkten.

Beide Unternehmen kennen sich bereits über das gemeinsame Joint Venture SonyEricsson, das Mobiltelefone produziert. Nun wollen die Partner auf einem anderen Feld zusammenkommen. Sonys Expertise bei Home Electronics soll mit Ericssons Know How aus dem Bereich Netzwerktechnik kombiniert werden. Auf der gemeinsamen gehaltenen Pressekonferenz stellten die beiden Konzerne gleich ganz konkrete Einsatzmöglichkeiten vor. Hierzu gehörten beispielsweise Technologien, mit denen Inhalte drahtlos von dem Fernseher auf das Mobiltelefon übertragen werden können. Dies macht der Digital Living Network Alliance-Standard möglich, der für solche Anwendungen innerhalb der Industrie vereinbart wurde. Hier erwarten die Unternehmen für die zweite Hälfte von 2007 den Durchbruch im Markt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...