Ericsson erwartet mobile Datenflut bis 2016

Montag, 7. November 2011 17:17
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Ericsson rechnet mit einem rasanten Anstieg der mobil übertragenen Datenmenge. Nach einer Studie des schwedischen Mobilfunk-Ausrüsters wird sich der mobile Datentransfer bis zum Jahr 2016 um das Zehnfache steigern

Der Studie von Ericsson AB (WKN: 850001) zufolge wird die Zahl der mobilen Breitband-Verträge von aktuell 900 Millionen binnen fünf Jahren auf fünf Milliarden schnellen. Dies entspräche einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 60 Prozent. Allein in diesem Jahr soll sich der Datenverkehr via Smartphone verdreifachen. Bis zum Jahr 2016 soll die Datenmenge, die per Smartphone übertragen wird, um das Zwölffache steigen. Vor allem durch die zunehmende Übertragung von Videos wird sich die Datenmenge nach Einschätzung von Ericsson drastisch erhöhen.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...