Ericsson errichtet erstes 4G-Netz in Schweden

Donnerstag, 15. Januar 2009 10:04
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM - Der schwedische Netzbetreiber TeliaSonera startet in die nächste Generation des Mobilfunks.

Wie der ebenfalls schwedische Netzausrüster Ericsson AB (WKN: 857463) heute mitteilte, habe man mit TeliaSonera einen Vertrag über den Bau eines LTE-Netzwerks abgeschlossen. LTE steht für Long Term Evolution und bezeichnet Mobilfunknetzwerke der vierten Generation (4G). Im Gegenzug zur bisherigen 3G Technologie verspricht LTE unter anderem höhere Datenübertragungsraten. So sind mit 4G - zumindest theoretisch - Downloadraten von bis zu 326.4 Mbit/s möglich sein, Geschwindigkeiten, die die meisten stationären Heimnetzwerke nicht bieten. Ericsson selbst verspricht eine verglichen mit heute zehn mal höhere Geschwindigkeit.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...