Ericsson erhält Auftrag in Afrika

Mittwoch, 18. Mai 2005 16:31

STOCKHOLM - Der schwedische Mobilfunkausrüster Ericsson (WKN: 765913<ERCA.FSE>) wurde heute von Celtel Tanzania beauftragt, die neueste GSM Technologie in deren Mobilfunknetz zu integrieren. Finanzielle Details des Vertragsabschlusses wurden nicht bekannt. Ericssons Mobile Softswitch Lösung ermöglicht den Netzbetreiber Celtel große Mengen von Sprach- und Datenverkehr zu übertragen. Durch die von Ericsson angebotene Lösung kann Celtel die eigene Infrastruktur Stück für Stück ausweiten. Dies sei der erste Schritt zu einem All-IP Netzwerk.

Laut Steve Torode von Celtel Tanzania, könne durch Ericssons Mobile Softswitch Lösung das Netz am effizientesten ausgestaltet werden. Celtel hat momentan mehr als fünf Millionen Kunden und deckt mit Mobilfunklizenzen etwa 30 Prozent der afrikanischen Bevölkerung ab. Ebenso ist Ericsson über das Zustandekommen des Vertrags erfreut. Björn Olsson, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Ericsson, sehe darin die Bestätigung der geleisteten Arbeit auf dem Softswitch Markt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...