Ericsson erhält Auftrag für LTE-Netz in Australien

Mittwoch, 1. Juni 2011 10:44
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Die schwedische Ericsson AB wurde mit der Einrichtung und dem Betrieb eines kabellosen Breitbandnetzwerks in Australien beauftragt. Dies gab Ericsson heute bekannt.

Der Auftrag stamme vom australischen National Broadband Network (NBN) und sieht den Bau und die Pflege des 2,3 Gigahertz-Breitbandnetzwerks auf LTE-Technologiebasis vor. Ziel sei es, auch die ländliche australische Bevölkerung mit einer Internetgeschwindigkeit von bis zu zwölf Megabyte pro Sekunde (Mbps) zu versorgen. Bereits ab Mitte 2012 sollen erste Haushalte auf das neue Breitbandnetzwerk zugreifen können. Im Jahr 2015 soll es endgültig fertiggestellt werden. Ericsson soll für die Leistung rund 1,1 Mrd. Australische Dollar oder 1,2 Mrd. US-Dollar erhalten. Insgesamt hat die Australische Regierung über das NBN Verträge von einem Gesamtwert in Höhe von 35,9 Mrd. Australischen Dollar vergeben.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...