Ericsson bringt Voice over LTE nach Japan

Telekommunikationsausrüstung

Donnerstag, 31. Oktober 2013 17:31
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Ericsson konnte einen Großauftrag in Japan ergattern: Die SoftBank Mobile Corp. entschied sich für die komplette VoLTE-Lösung des schwedischen Telekommunikationsausrüsters.

Mit der Voice over LTE-Lösung, kurz VoLTE, von Ericsson will die japanische Softbank Mobile Corp. die Qualität von Sprachanrufen seiner Kunden verbessern. Aufgrund der immer größeren Verbreitung des LTE-Standards hält man bei Softbank Mobile nun auch ein LTE-Angebot für Sprachanrufe für sinnvoll. Ericsson wird die neue Lösung liefern und auch betreiben. Dazu wird das bestehende Mobilfunknetz von Softbank Mobile mit einem IMS Core erweitert, der unter anderem den Multimedia Telephony Application Server (MTAS) von Ericsson enthält. Auch das LTE-Netz wird mit der VoLTE-Software ergänzt. Weiterhin ist Ericsson dafür verantwortlich, den flüssigen Übergang von Sprachanrufen von LTE auf den WCDMA Standard zu gewährleisten, bis LTE landesweit eingeführt ist.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...