Erhalten Kleindienst-Aktionäre garantierten Preis?

Donnerstag, 27. Februar 2003 16:46

Kleindienst Datentechnik (WKN: 629020<KLD.ETR>): Die Aktie des deutschen Softwareherstellers Kleindienst Datentechnik steht heute im Blickpunkt vieler Anleger auf dem Frankfurter Aktienparkett, weil die außenstehenden Anleger des Unternehmens im Zuge des Übernahmeangebots durch den Finanzdienstleister Mikonos angeblich auf ein Pflichtangebot in Höhe von 7,50 Euro je Aktie bestehen können.

Diese Meldung soll von Mikonos selbst stammen. Gestern hatte die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) das von Mikonos unterbreitete Übernahmeangebot aufgrund von schwerwiegenden Mängeln gestoppt. Insbesondere die Tatsache, dass Mikonos keine Finanzierungsbestätigung für die Übernahme vorweisen kann, hat die BaFin zu ihrer Maßnahme veranlasst. Das Übernahmeangebot für Kleindienst war am 18. Dezember 2002 zu einem Preis von 6,95 Euro je Aktie erfolgt, später aber auf 4,50 Euro je Aktie zurückgenommen worden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...