Ergebnis von IBS kann mit Umsatz nicht mithalten

Donnerstag, 4. August 2011 17:09
IBS AG excellence, collaboration, manufacturing

HÖHR-GRENZHAUSEN (IT-Times) - Die IBS AG gab heute die vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2011 bekannt. Der Umsatz stieg, während das Ergebnis fiel.

Die IBS AG excellence, collaboration, manufacturing (WKN: 622840) wies im ersten Halbjahr einen um 21 Prozent gestiegenen Umsatz von 11,75 Mio. Euro (2010: 9,71 Mio. Euro) aus. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg auf 972.000 Euro, gegenüber 958.000 Euro in 2010. Die EBIT-Marge belief sich im ersten Halbjahr auf 8,3 Prozent. In der Vorjahresperiode betrug die EBIT-Marge noch 9,86 Prozent. IBS erwirtschaftete ein Vorsteuerergebnis von 935.000 Euro, gegenüber 938.000 Euro im Vorjahr. Das Periodenergebnis des Anbieters von Softwarelösungen fiel auf 913.000, im Vergleich zu 948.000 Euro in der Vorjahresperiode. IBS erzielte allerdings einen um 51,9 Prozent gestiegenen operativen Cash-Flow von 1,46 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: IBS AG excellence, collaboration, manufacturing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...