Erfolg für Tesla Motors: Direktverkauf in Maryland erlaubt

Elektromobilität

Mittwoch, 13. Mai 2015 09:07
Tesla Model S

PALO ALTO (IT-Times) - Der US-Elektrofahrzeughersteller Tesla Motors hat grünes Licht im US-Bundesstaat Maryland erhalten, um künftig seine E-Autos direkt an die Kundschaft zu verkaufen. Zuvor hatte Governor Larry Hogan eine entsprechende Gesetzesvorlage unterzeichnet, wonach ein Hersteller auch als Händler auftreten kann, wie CNBC berichtet.

Damit ist es Tesla Motors nur noch in zwei US-Bundesstaaten untersagt, seine Fahrzeuge direkt zu verkaufen: Arizona und Texas. In Maryland kann Tesla Motors ab sofort seine E-Autos in seinen eigenen Tesla Stores verkaufen. Der Direktverkauf in Maryland ist an die Bedingung geknüpft, dass Tesla nur Elektrofahrzeuge oder andere Nicht-Benziner verkauft. Zudem ist die Anzahl der Tesla Stores in Maryland auf vier Läden begrenzt, in denen Tesla seine Fahrzeuge anbieten darf.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...