EquityStory will sich von Finanzmarkt-Einfluss befreien

Freitag, 28. August 2009 10:18

MÜNCHEN (IT-Times) - Der Anbieter von Online-Unternehmenskommunikation, die EquityStory AG (WKN: 549416), hat im zweiten Quartal 2009 einen Umsatzrückgang um zwölf Prozent verzeichnet. Dies geht aus den heute veröffentlichten Geschäftszahlen hervor.

So summierten sich die Umsatzerlöse in den Monaten April bis Juni 2009 auf 2,01 Mio. Euro. Das EBIT bezifferte sich für das zweite Quartal auf 300.000 Euro. Den Konzernüberschuss wies EquityStory mit 201.000 Euro aus, was 0,17 Euro pro Aktie entspricht. Wie die Münchener schreiben, verlief die Umsatzentwicklung, wie schon im ersten Quartal in den einzelnen Bereichen unterschiedlich. So habe man nach wie vor eine „rückläufige Tendenz“ im Segment „Regulatory Information & News“ verzeichnet. Die Bereiche „Distribution & Media“ wie auch „Websites & Platforms“ hätten sich hingegen robust entwickelt.

Meldung gespeichert unter: EQS Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...