Equinix verfehlt Gewinnerwartungen - Aktien brechen ein

Donnerstag, 16. Februar 2012 10:36
Equinix_logo.gif

REDWOOD CITY (IT-Times) - Der IP-Rechenzentrenbetreiber Equinix hat im vergangenen vierten Quartal 2011 und im Gesamtjahr 2011 zwar einen kräftigen Umsatzzuwachs verbucht, allerdings im jüngsten Quartal die Gewinnerwartungen des Marktes verfehlt. Equinix-Aktien geben daraufhin nachbörslich um sechs Prozent nach.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet Equinix (Nasdaq: EQIX, WKN: 165241) einen Umsatzanstieg um 25 Prozent auf 431,3 Mio. US-Dollar. Das EBITDA kletterte im jüngsten Quartal um 33 Prozent auf 198,1 Mio. Dollar. Der Nettogewinn legte dabei um 21 Prozent auf 17,8 Mio. Dollar oder 35 US-Cent je Aktie zu, während Analysten im Vorfeld aber mit einem Nettogewinn von 44 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Den Gewinnrückgang erklärt Equinix CEO Steve Smith unter anderem mit den höheren Zinsbelastungen. Insgesamt konnte Equinix aber im jüngsten Quartal einen operativen Cashflow von 187,3 Mio. Dollar generieren, nach einem positiven Cashflow von 141,9 Mio. Dollar im Vorquartal.

Meldung gespeichert unter: Equinix

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...