Equinix expandiert in Japan - neues Aktienrückkaufprogramm aufgelegt

Erstes IBX Datenzentrum in Osaka

Donnerstag, 5. Dezember 2013 16:03
Equinix_logo.gif

REDWOOD CITY (IT-Times) - Der amerikanische Rechenzentrenbetreiber Equinix bleibt weiter auf Expansionskurs. Nunmehr eröffnet das Unternehmen sein erstes International Business Exchange (IBX) Datenzentrum in Osaka (OS1). Es ist das erste solche Datenzentrum von Equinix im Westen Japans.

Das Rechenzentrum OS1 wurde gemeinsam in Partnerschaft mit K-Opticom und Kanden Energy Solutions (KENES) mit Unterstützung von O-BIC realisiert. Das neue Datenzentrum in Osaka soll die bestehenden Rechenzentren von Equinix (Nasdaq: EQIX, WKN: 165241) in Tokio ergänzen. Die erste Phase von OS1 soll zunächst Raum für 320 Kabinettplätze bieten, in 2014 sollen weitere 800 Kabinettplätze dazukommen. OP1-Kunden sollen dabei Zugang zu mehr als 950 in- und ausländischen Netzbetreibern haben. Aufgrund der Gefahr von Erdbeben in Japan ist das OS1 mit entsprechender Sicherheitstechnik ausgerüstet.

Meldung gespeichert unter: Equinix

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...