Equant streicht Stellen

Donnerstag, 23. August 2001 13:53

Equant N.V. (WKN: 915386<EQU.FSE>): Der niederländische Anbieter von Hochgeschwindigkeits-Datennetzwerken gab am Donnerstag Pläne bekannt, 20 Prozent seiner Arbeitsplätze abzubauen. Insgesamt bedeutet dies einen Abbau von rund 3.000 Arbeitsplätzen. Bis zum Jahresende sollen zunächst 1.500 Arbeitsplätze wegfallen. Die Kosten des Stellenabbaus werden zunächst 40 bis 50 Mio. Dollar betragen. Das Unternehmen erhofft sich jedoch langfristig Kosteneinsparungen in Höhe von 100 Mio. Dollar pro Jahr.

Im November fusionierte das Unternehmen mit Global One, einer Tochtergesellschaft von France Telekom, die das niederländische Unternehmen für 3,5 Mrd. Dollar kaufte. Hierdurch wurde aus Equant ein Datennetzwerkanbieter, der Geschäftskunden in mehr als 220 Ländern bedient. Zum Zeitpunkt der Fusion sagten beide Unternehmen, dass sie durch einen Zusammenschluss ihrer Operationen rund 300 Mio. Dollar an Kosten sparen könnten. France Telecom hält die Mehrheit von 54,3 Prozent der Aktienanteile.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...