Epcos: Trübe Aussichten für das 3. Quartal

Donnerstag, 8. Mai 2003 09:31

Epcos AG (WKN: 512800): Epcos, in München ansässiges Technologieunternehmen, das aus einem Joint Venture zwischen Siemens und Matsushita hervorgegangen ist, hat sich am Donnerstag vorsichtig zu den Aussichten für das dritte Quartal des laufenden Jahres geäußert. Der zweitgrößte Hersteller von passiven Bauelementen der Welt erwartet einen weiteren Preisverfall. Dadurch schließt das Unternehmen einen weiteren Rückgang des Umsatzes nicht mehr aus.

Das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres wird am 30. Juni 2003 abgeschlossen werden. Das Unternehmen rechnet für diese Periode mit einem Ergebnis von 323 Mio. Euro oder leicht darunter liegend. Im letzten Quartal wurden 323 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Zahlen wurden von Epcos-Chef Gerhard Pegam in einer Telefonkonferenz genannt.

Beim Preisverfall geht das Unternehmen auf der Basis der Preise im letzten Quartal von einem Minus in Höhe von drei bis acht Prozent aus. Kompensieren möchte das Unternehmen den Preisverfall auch weiterhin mit sinkenden Kosten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...