Epcos: Das Tal durchschritten?

Donnerstag, 16. November 2006 00:00

MÜNCHEN - Meistens haben Siemens Spin-Offs einen schweren Stand. Dazu gehörte auch die Epcos AG (WKN: 512800<EPC.FSE>), ein Anbieter von passiven elektronischen Bauelementen. Doch im abgelaufenen Geschäftsjahr schrieben die Münchener auf EBIT-Basis schwarze Zahlen.

Die Nachfrage bei elektronischen Bauelementen war laut Epcos aus allen Branchen und Regionen und über den gesamten Verlauf des Geschäftsjahres 2006 insgesamt gut. Mit steigender Auslastung der Fertigungskapazitäten in der Bauelemente-Industrie ließ auch der Druck auf die Bauelementepreise von Quartal zu Quartal nach. Bei Epcos machen sich darüber hinaus die erfolgreiche Umsetzung von Restrukturierungsmaßnahmen sowie der wachsende Umsatzanteil neuer Produkte positiv bemerkbar. „Wir haben unsere selbstgesteckten Ziele erreicht und den Turnaround geschafft“, sagte Epcos-Vorstandschef Gerhard Pegam. Epcos habe die Marktposition und Wettbewerbsfähigkeit verbessern können. Zudem sei man bei der Beseitigung von Verlustquellen gut vorangekommen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...