Entwickelt Apple doch das iCar? A123 Systems verklagt Apple

Lithium-Ionen-Akkus - baut Apple eigene Batterie-Fabrik?

Donnerstag, 19. Februar 2015 10:03
Apple

NEW YORK (IT-Times) - Der Batterie-Hersteller A123 Systems hat den Mac-Hersteller Apple verklagt. Hintergrund der Klage: Apple soll Top-Ingenieure des Unternehmens abgeworben haben, um selbst eine eigene Batterie-Division aufzubauen, wie Reuters mit Verweis auf die Klageschrift berichtet.

Damit steigen die Chancen, dass Apple möglicherweise doch an einem eigenen Elektroauto (iCar) arbeitet. Apple hat dem Bericht zufolge Ingenieure von A123 angeworben, die über erweiterte Kenntnisse im Automobilbereich verfügen. Zuvor wurden bereits Berichte laut, wonach Apple etwa 50 Fachkräfte von Tesla Motors abgeworben haben soll. Im Juni 2014 soll Apple aggressiv um Ingenieure bei A123 geworben haben, die an wichtigen Projekten für A123 gearbeitet haben sollen. Bei A123 handelt es sich um ein privates US-Unternehmen, welches an der Entwicklung von Batterien für Elektrofahrzeuge arbeitet.

Meldung gespeichert unter: E-Mobility

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...