EMCs Sicherheitsdivision RSA nach Cyber-Attacke gehackt

Freitag, 18. März 2011 10:03
EMC

HOPKINKTON (IT-Times) - Die Sicherheitsdivision RSA des weltgrößten Speicherherstellers EMC wurde Opfer einer Cyber-Attacke. Wie RSA Chairman Art Coviello in einem offenen Brief an Kunden mitteilt, wurden einige Informationen aus dem System gestohlen, wie etwa Daten im Zusammenhang mit RSA SecurID Authentifizierungsprodukten, wie Bloomberg meldet.

RSA hilft Firmen dabei, das unautorisierte Personen keinen Zugang zu Netzwerken und sensiblen Firmendaten erhalten. Zu den RSA-Kunden zählt das US-Militär, sowie Regierungsbehörden, Banken und medizinische Einrichtungen. Auch EMC selbst ist Kunde von RSA, erwartet aber durch den Vorfall keine substantiellen Umsatz- und Gewinneinbußen. (ami)

Meldung gespeichert unter: EMC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...