EMC meldet Gewinnrückgang - Stellenabbau

Dienstag, 17. Oktober 2006 00:00
EMC

HOPKINTON - Der weltgrößte Speicheranbieter EMC (NYSE: EMC, WKN: 872526) muss im vergangenen dritten Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen, kann aber dennoch die Analystenerwartungen übertreffen. Gleichzeitig kündigt EMC an, bis zum Ende nächsten Jahres 1.250 Stellen oder 4,7 Prozent seiner Belegschaft abbauen zu wollen.

Für das vergangene Septemberquartal meldet EMC einen Umsatzanstieg auf 2,82 Mrd. Dollar, was einem Plus von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Umsatzanstieg ist nicht zuletzt auch auf die jüngsten Zukäufe (RSA Security) zurückzuführen. Der Nettogewinn brach dabei zunächst auf 283,7 Mio. Dollar oder 13 US-Cent je Aktie ein, verglichen mit einem Profit von 422 Mio. Dollar oder 17 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Im Vorjahr profitierte EMC aber noch von steuerlichen Sondereffekten in Höhe von 106 Mio. Dollar.

An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von lediglich 2,67 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von zwölf US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Speicher

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...